Kaporal lässt die Geschichte der Jeans wieder aufleben!

Das Modell „Jean de Nîmes“ wurde von dem Namen der Stadt, aus der ihre Vorfahren stammen, inspiriert und ist die Kult-Jeans von Kaporal! Nîmes hat dem Gewebe (Denim) zwar seinen Namen gegeben, doch hat sich ihr Nachbar im Süden Frankreichs, Marseille, seit rund 40 Jahren als die französische Hauptstadt für die Jeans-Herstellung durchgesetzt. In den 1980er-Jahren erlebt Marseille dank der zahlreichen, auf Denim spezialisierten Textilfabriken die Gründung bekannter Jeansmarken. Einige Jahre später führt die Globalisierung zur Auslagerung der Produktion und die lokale Herstellung verliert nach und nach an Bedeutung. Die Marke lässt die Geschichte der Jeans in ihrer Heimat wieder aufleben und trägt somit dazu bei, das französische Know-how und die französische Handwerkskunst zu bewahren.

Kollektion Matelot

Im Frühjahr 2019 wird die Kollektion erweitert. Eine Hommage an den Meeresursprung und die südstaatlerischen Farben der Jeans. „Matelot“ trägt die Farben einer neu erfundenen Vergangenheit: eine lässige Kleidung mit sonnigen und provenzalischen Akzenten. Diese Kollektion vereint das Know-how verschiedener Regionen Frankreichs mit dem praktischen Stil von Nutzkleidung. Vom Meer bis ans Land …
Im Jahr 2016 und mehr als 10 Jahre nach ihrer Gründung bringt die Marke ihre in Frankreich hergestellte Kollektion Jean de Nîmes auf den Markt, die ihren mediterranen Ursprung ehrt. Kaporal produziert die erste Kollektion „Jean et Jeanne“ in den ANAIS-Werkstätten in Marseille. Gleichzeitig widmet sich die Marke der Aufwertung einer anderen, verantwortungsbewussten und bürgernahen Art der Herstellung: dem Upcycling von Jeans. Sie kauft und sammelt alte Jeans in Geschäften und verleiht ihnen ein neues Leben – dank junger, französischer Modedesigner und der Eingliederungswerkstätten in Marseille durch 13 A'TIPIK. Noch eine Geschichte aus Marseille.
„Es gibt viele Formen von Engagement bezüglich des Made in France. Wir möchten sie alle erkunden und den Jeans eine neue Bedeutung verleihen. Wir möchten eine Branche, aber auch schöpferische Talente fördern, unseren Herstellungsprozess lokal gestalten und neue Formen der hybriden Schöpfung schaffen.“

Die Kollektion „Matelot“

appellierte an das Know-how zahlreicher französischer Unternehmen

Bald
Verfügbar
...

Bald
Verfügbar
...

Bald
Verfügbar
...

Die Kollektion „Matelot“ ist in ausgewählten Kaporal-Geschäften und online auf Kaporal.com erhältlich
Zur Herren-Kollektion-MatelotZur Damen-Kollektion-MatelotMeine Filiale finden

Der mediterrane Ursprung der Jeans

Am Ursprung der Jeans stand das berühmte Denim-Gewebe, aber auch das tiefe Blau von Genua, das der Jeans ihren Namen gab. Im Mittelmeerraum wurde zudem Nutzkleidung für verschiedene Berufe hergestellt. Zusätzlich zu den seit Jahrzehnten in Marseille ansässigen Konfektionsschneidern und Stoffhändlern trugen auch die Modedesigner aus dem Süden zwischen 1970 und Ende der 90er-Jahre zu dem goldenen Zeitalter der Jeans in Frankreich bei und ließen so die gemischte Tradition der Jeans fortbestehen. Mitte der 2000er-Jahre betrat die junge Marke Kaporal, Nachkomme einer Reihe von Konfektionsschneidern aus Marseille, den Markt, und nahm ihren Ehrenplatz in der Landschaft französischer Jeans-Hersteller ein, indem sie die Herstellungsnormen der 5-Taschen-Jeans umstürzte. Der Erfolg hält 15 Jahre später noch immer an.

Entdecken Sie unsere Jeans „Jean“ und „Jeanne“ (wieder)

Für Ihn

Für Sie

Und es geht noch weiter …

Die Kollektion „Jean de Nîmes“ stammt aus dem Ursprungsland des Denim und haucht der traditionellen, französischen Herstellung neues Leben ein. Sie symbolisiert das selbstbewusste und unkonventionelle Erbe, das mit den Normen der Arbeitskleidung bricht, um eine neue Generation städtischer Nomaden zu begleiten.

Und dazu gehören auch Kapselkollektionen & Zusammenarbeit Made in France ...

Jean de Nîmes x Le Binôme:
T-Shirts & Sweats Made in France

Jean de Nîmes Color:
Bunte Kapselkollektion des Sommers 2018

Jean de Nîmes x Waiting for the Sun:
Sonnenbrille Made in France
 
Back to top