Kaporal:Eine Familie Geschichte

VON MC LEM ZU KAPORAL

1979 hat Familie Mc Lem aus Marseille ein Unternehmen gegründet, das auf Denim spezialisiert war: Die Mc LEM SAS. Die Begegnung mit dem Designer und Hersteller Anthony Birgin war der Beginn einer blühenden Partnerschaft. Seine originellen Jeans im Stil der Zeit und zu kleinem Preis sind bei den jungen Leuten ein Riesenerfolg. Die Damen-Linie trägt den Namen Miss Mc LEM, die Herren-Linie heißt Mc LEM JEANS. 1991 erschüttert die wachsende Konkurrenz der chinesischen Produktionsstätten die Region Marseille. Auch Mc LEM wird von diesem Schicksalsschlag nicht verschont. Die Familie verkauft ihr Großhandelsgeschäft und wird in der DENIM-Stoffproduktion tätig. 1993 konzentriert sich das Unternehmen Mc LEM dann auf die Produktion von Stoff in Marokko. Im Einklang mit ihren Werten, der Integrität und den Anforderungen, denen sie ihren Ruf verdankt, erweckt sie am anderen Ufer des Mittelmeers mit neuen Partnern den authentischen Geist der Textilproduktion von Marseille zu neuem Leben und geht erneut auf Erfolgskurs. Der Beginn der 2000-Jahre ist geprägt von den italienischen Jeansherstellern, die mit Schnitten mit niedriger Taille und dem Trend der verwaschenen Farbe ihren Stil durchsetzen und Hosen zu fast 200 Euro pro Stück verkaufen. Gestützt auf ihr Know-how und die Familiengeschichte folgt Familie Mc LEM ihrem Bauchgefühl. Für modische Jeans von guter Qualität zu erschwinglichem Preis gibt es noch Platz auf dem Markt Förmlich übersprudelnd vor Ideen beschließt sie 2004, auf diesem Markt tätig zu werden. Umringt von begeisterten, kreativen Designern kreiert sie die Marke KAPORAL.

JAHR FÜR JAHR BESTÄTIGT KAPORAL IHREN ERFOLG NEU

Dank wirksamer Werbung und anerkannter Identität kann Kaporal ihren Erfolg schnell festigen. Kaporal hört auf die Bedürfnisse des Marktes und ergreift jede Gelegenheit, ihre Kollektionen zu erweitern und sich zu einer trendigen Prêt-à-Porter-Marke zu entwickeln, die auch ein umfangreiches Accessoires-Sortiment anbietet (Brillen, Uhren, Schuhe, Lederwaren, usw.) und für ihr Know-how in Sachen Denim anerkannt ist. Jahr für Jahr wächst die Marke weiter und laufend kommen neue Projekte hinzu: lizenzierte Accessoires, Junior-Linie, Entwicklung des eigenen Netzwerks. Heute zählt das Kaporal-Netzwerk über 1 600 Multibrand-Einzelhändler, über 100 Geschäfte, davon ungefähr dreißig Franchisenehmer und einen neuen Concept Store und hat sich als echte Alternative zu multinationalen Marken etabliert.

Kaporal, eine französische Success Story

Kaporal, die kreative Marke mit Weitblick

DENIM-SPEZIALISTIN UND LIFESTYLE-MARKE

nnerhalb von 10 Jahren hat die Marke ihre Kollektionen mit Kleidungs- und Accessoire-Linien für Männer, Frauen und Kinder bedeutend erweitert. Die Jeans steht im Mittelpunkt ihrer Markenidentität. Die Marke versteht sich meisterlich auf Schnitte und Wasch-Techniken und präsentiert in jeder Saison Modelle mit dem Markenzeichen K, das für den unermüdlichen Einfallsreichtum von Kaporal steht. Sie lässt sich dabei von den amerikanischen Werten und den lockeren Trends inspirieren und erfindet ihre Produkte laufend neu mit Inspirationen, die sie in allen Ecken und Enden der Welt aufstöbert. Mit einer ganzen Armee von Designern bestätigt die Marke ihren angesagten Vintage-Stil von Jahr zu Jahr neu in ihren Kollektionen, deren Reife ihr jedes Recht gibt, sich Lifestyle-Marke zu nennen und als solche anerkannt zu werden. Kaporal ist eine Marke, die einen nicht unberührt lässt, eine Marke mit gestähltem Charakter, erkennbarem und bewährtem Stil.

Back to top